Herzlich Willkommen! Hier findest du kostenloses Wissen über YESolution.

Die Downloads sind nach Themen geordnet.

Klicke auf das Thema, das dich interessiert. So findest du zielgerichtet, was du brauchst. 

Wir wünschen dir viel Erfolg und freuen uns darauf, dich mit unserem Wissen zu unterstützen.

Erkenne die Zusammenhänge und erfahre, was du unternehmen kannst

Du kannst lernen, Beziehungsangst selber zu lösen – oder mit der Beziehungsangst deines Partners ganz anders umzugehen

 

Wie im Unterbewusstsein Blockaden entstehen und wirken

Du kannst lernen, Blockaden jeder Art selber zu lösen. 

So überwindest du Angst vor Nähe in 3 Schritten

So überwindest du Angst vor Nähe. Kostenloses PDF anfordern.

Verstehe die Angst vor Nähe. Lade das kostenlose PDF herunter.

Ob du selbst betroffen bist oder dein Partner - hier findest du Informationen, die dir helfen.

  • Trag dich ein,
  • klicke auf "kostenloses PDF anfordern" und
  • erhalte umgehend Informationen zum Thema "Angst vor Nähe".


In 3 Schritten die Angst vor Nähe überwinden:

Schritt 1: Verstehe die Angst

Schritt 2: Lerne YESolution

Schritt 3: Wende YESolution an.

Wie im Unterbewusstsein Angst vor Nähe entsteht

erfährst du im kostenlosen PDF.

Erkenne die Zusammenhänge und erfahre, was du unternehmen kannst.

Unbewusste Erinnerungen 

Unser Unterbewusstsein ist voll mit unbewussten Erinnerungen.
Alles was wir tagtäglich erfahren, erleben und wahrnehmen wird in unserem Gehirn, in unseren Zellen, in unserem System gespeichert. Das geschieht seit unserer Kindheit und hört auch nicht auf, wenn wir erwachsen sind. Unser Unterbewusstes speichert alles, was wir erleben und legt es ab – immer zusammen mit der Emotion, die wir in der jeweiligen Situation haben.
Diese unbewussten Erinnerungen werden vereinfacht und als sogenannten Programme gespeichert. Einige dieser Programme oder Erinnerungen sind mit negativen Emotionen gekoppelt und können zur Entstehung von Ängsten aller Art führen – auch zu Beziehungsangst.

Reaktionen

Wenn so eine Erinnerung aufgerufen wird und unbewusst abläuft, ist der Betroffene wie eine Marionette dieses Programms. Der Betroffene kann nicht mehr bewusst entscheiden, wie er jetzt gerade reagiert. Um diese Angst vor Nähe nicht oder nur abgemildert zu spüren, wählt man dann Strategien wie:

  • Rückzug
  • nachdenken und analysieren
  • Flucht – gar keine Beziehung eingehen,
  • unerreichbare Partner wählen,
  • Suche nach dem idealen Partner,
  • unerfüllbare Forderungen an den Partner,
  • Fehler beim Partner suchen und Beziehung beenden,
  • Streit,
  • Fernbeziehung bevorzugt,

Du kannst lernen,

Beziehungsangst selber zu lösen – oder mit der Beziehungsangst deines Partners ganz anders umzugehen

Schritt 1: Verstehe die Angst.

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass die Analyse deiner Angst das Problem nicht löst?


Eine der herkömmlichen Strategien ist daher, sich über Lösungen Gedanken zu machen, die oft manipulativ enden.
In diesem Ebook erfährst du

  • woher die Ängste kommen,
  • welche Strategien es gibt, um mit ihnen umzugehen und
  • warum du sie wieder los werden kannst.

Vielleicht bist du gar nicht selbst betroffen, sondern dein Partner.
Und du leidest unter seiner Angst vor Nähe und bist deshalb auf unsere Seite gestoßen. Auch dir kann es helfen.

Du willst mehr wissen?

So löst du emotionale und mentale Blockaden
in 3 Schritten

Emotionale und mentale Blockaden lösen

Im ersten Schritt erfährst du, wie Blockaden entstehen.

  • Trage dich hier ein,
  • klicke auf den orangen Button
  • und du bekommst das kostenlose PDF zum Thema "Die Entstehung von Blockaden".


In 3 Schritten emotionale und mentale Blockaden überwinden:

Schritt 1: Verstehe deine Blockaden

Schritt 2: Lerne YESolution

Schritt 3: Wende YESolution an.

Wie im Unterbewusstsein Blockaden entstehen und wirken

Alles was wir tagtäglich erfahren, erleben und wahrnehmen wird in unserem Gehirn, in unseren Zellen, in unserem System gespeichert. Unser Unterbewusstes speichert alles, was wir erleben und legt es ab – immer zusammen mit der Emotion, die wir in der jeweiligen Situation haben.

 

Schritt 1: Verstehe deine Blockaden. 

Blockaden können in vielen unterschiedlichen Situationen wirken.

Das ist unter anderem davon abhängig, wie und wo sie entstanden sind. Es gibt viele Strategien, um mit Blockaden umzugehen. Sie setzen auf Analyse der Situation, auf Ursachenforschung oder Verhaltenstraining. Manchmal kann es interessant sein, zu ergründen, warum man eine bestimmte Blockade hat. In anderen Fällen ist das gar nicht wichtig. All diese Strategien helfen, lösen jedoch die Blockade nicht. Denn Blockaden sind als Programme im Unterbewusstsein verankert.

Räum die Programme weg, die deine Blockade verursachen. So kannst du in einer Situation, die bis jetzt für dich schwierig war, einfach so sein und handeln, wie du möchtest.

Du reagierst dann nicht mehr wie eine Marionette. Du entscheidest.

Du willst mehr erfahren?

Klicke auf den Button und erfahre mehr auf unserer Seite.

Unser Unterbewusstes ist voll mit bewussten und unbewussten Erinnerungen – sogenannten Programmen.

Einige dieser Programme sind mit negativen Emotionen gekoppelt und können zur Entstehung von Blockaden aller Art führen.

Eine Blockade kann aus einem solchen Programm bestehen oder – und das ist weitaus häufiger der Fall – aus mehreren, die sich zu einer Art „Mauer“ aufgebaut haben. Wenn so ein Programm abläuft, bist du wie eine Marionette dieses Programms. Du kannst nicht mehr bewusst entscheiden, wie du jetzt gerade reagierst.

Oder ist es dir schon einmal gelungen, eine bestimmte Angst einfach zu kontrollieren und zu unterbinden?

Was ist eine Blockade?

Von einer Blockade spricht man, wenn ein Mensch in einer bestimmten Situation entweder

  • nicht mehr klar denken kann (wie zum Beispiel bei Prüfungsangst oder einer Lernblockade) oder
  • eine negative Emotion wie Angst, Unsicherheit, Schüchternheit, Minderwertigkeit, Stress empfindet
  • sich immer wieder in einer ganz bestimmten (für ihn nicht gewollten oder stimmigen) Weise verhält.

Und das, obwohl er eigentlich ganz anders reagieren möchte (du möchtest jemanden ansprechen, wirst aber immer rot, beginnst zu schwitzen und sagst dann einfach nichts, gehst der Situation aus dem Weg).